18.10.2018

ICE Waggon gerät in Brand

Mit einem Schrecken sind vergangenen Freitag rund 500 Bahnreisende in Rheinland-Pfalz davongekommen, als ein Waggon eines ICE bei Dierdorf in Brand geriet. Mehr als 160 THW-Kräfte aus 15 Ortsverbänden waren von Freitag bis Sonntag im Einsatz. Sie unterstützen vor allem bei den umfangreichen Bergungs- und Räumarbeiten.

Auch der Ortsverband Westerburg wurde alarmiert und unterstützte die Arbeiten mit einer Bergungsgruppe am Sonntag, dem 14.10.2018. Der Einsatz begann in den frühen Morgenstunden und dauerte bis um 21:00 Uhr. Im Einsatz war die 1. Bergungsgruppe des Technischen Zuges mit einer Stärke von 9 Personen.

Hierfür zerlegten und entfernten die Helferinnen und Helfer zunächst das Dach des Zuges. Den unteren Teil des ICE konnte die Deutsche Bahn so mit einem Kran leichter bergen. Damit die Arbeiten auch in der Nacht fortgesetzt werden konnten, leuchteten THW-Kräfte das Areal aus.

Warum sich in dem Zug zunächst Rauch und später ein Feuer entwickelte, ist noch nicht geklärt. Aktuell gehen die Ermittlungsbehörden von einem technischen Defekt aus.

Quelle: THW/Yann Walsdorf mit Ergänzungen durch OV Westerburg.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: